zucchine_01

Hanf, Zucchine, Capra

Möglicherweise schmecken Zucchini am besten, wenn man sie mit dem Kartoffelschäler hauchdünn schneidet und mit Zitronen, cremigem Ziegenkäse und herben Nudeln vereint.

Granita_01

Granita di limone, basilico e timo

Wenn es so heiß ist, dass einen morgens schon beim Gedanken an einen Frühstückskaffee der Schweißausbruch ereilt, ist es an der Zeit auf Granita umzusteigen. Es ist wahr: Nichts erfrischt so sehr von innen, wie eine gute Granita.

rucola_01

Pere e parmigiano

Man bräuchte eine jederzeit präsente Schublade im Gehirn mit der Aufschrift „Wahnsinnsgerichte, die total einfach sind, nie langweilig werden, einem aber leider nie einfallen, wenn man sie grad braucht.“ Dieser Salat wäre gut drin aufgehoben.

Hefeteig_01

Pizzateig für Ungeduldige

Die Lust auf Pizza kann sehr spontan entstehen und dann sollte es schnell gehen. Unsere Anleitung für den Pizzateig für Ungeduldige, der immer gelingt und für den man noch nicht einmal einkaufen gehen muss.

Hefeteig_01

Pizzateig für Geduldige

Um Pizzateig ranken sich viele Mysterien. Dabei ist er – etwas Sorgfalt und Gefühl vorausgesetzt – eines der simpelsten Dinge, die man in der Küche so produzieren kann. Hier steht, wie man es am besten angeht, wenn man ein paar Tage Zeit hat, den Teig gehen zu lassen.

Pasta_selbst_machen_23

Pasta fresca

Viele Menschen denken sich angesichts von Rezepten mit frischen Nudeln: „Schönes Gericht, aber Nudeln selber machen? Viel zu aufwendig!“ Das ist schade, denn Nudeln machen geht einfach und es wirkt auf die Psyche wie Meditation. Hier steht, wie es geht.

Melanzane all'eoliana

Melanzane all’eoleana

Wenn diese auf äolische Art gefüllte Aubergine nachher aus dem Ofen kommt, wird es ein bisschen so sein, als stecke in der Aubergine ein fantastisch aromatisierter Semmelknödel.

Blumenkohl Dill

Blumenkohl mit Dill und Kapern

Ich hab als Kind immer versucht, so wenig Blumenkohl und so viel Semmelbröselsauce wie möglich zu bekommen. Bis ich merkte, dass das Geheimnis ist, den Blumenkohl nie zu gar zu kochen, sondern immer nur so leicht anzudünsten, dass er knackig bleibt.