risotto_01

Risotto di Taleggio e Pera

Taleggio aus Bergamo ist ein geschmackliches und optisches Gesamtkunstwerk. Zusammen mit karamellisierter Birne ist er der perfekte Partner für ein schlichtes, käsehimmlisches Risotto.

fagioli_01

Pasta e fagioli

Eine selbstgemachte Passata lohnt sich immer, erst recht für den Einsatz in einem so wärmenden Gericht wie Pasta e fagioli.

zucca_01

Tortelli di zucca

Vor ein paar Jahren war ich zum ersten Mal in Valeggio sul Mincio, einem kleinen Ort zwischen Verona und Mantova, der eine fantastische Kochtradition beherbergt.

sep_03

Radicchio al forno

Radicchio mit Parmesan überbacken gibt eine herrliche Vorspeise ab. Noch dazu ist es so einfach zubereitet, dass selbst das Öffnen eines Tiefkühlpizzakartons mehr Arbeit bedeutete.

mela_03

Caponata

Klingt nach altmodischem Waffengefecht, besticht aber eher durch süß-saure Geschmeidigkeit: Die Caponata.

Tonic_03

Acqua tonica

Bittere Limonaden gehören zu Italien wie Pasta und Pizza. Es ist an der Zeit, den Klassiker einmal selbst herzustellen: Acqua tonica, das Tonic Water.

Bohnen_01

Fagioli fritti

Wenn ich eine Snack-Bar hätte, gäbe es dort frittierte Bohnen. Sind wie Pommes frites, nur viel besser.

pasta_01

Pasta ohne Pasta mit etwas Pasta

Zugegeben, das klingt verwirrend, aber wenn man Massimo Botturas Pasta ohne Pasta wieder etwas Pasta hinzugibt, bekommt man die schönsten nahtlosen Ravioli, gefüllt mit Zitronenricotta. Und das Beste ist: Sie machen sich fast von selbst.

Kaffee

Gegenstand: Not to go

Wer keine Zeit hat, sich für einen Kaffee oder Drink oder Snack an dem Ort seiner Ausgabe aufzuhalten, sollte mal über sein Leben nachdenken. Ein Plädoyer für das Sitzenbleiben und gegen die To-Go-Kultur.