Cedro

Drei gute Sachen aus einer einzigen Frucht. Die Cedro wird zu allem verarbeitet bis nichts mehr übrig bleibt.

Artischocken

Egal ob Stiele, Fleisch oder Blätter. Von der Artischocke lassen sich alle Teile verarbeiten und das sollte man auch unbedingt tun. Bis hin zur Artischockenlimonade.

Trüffel

Ein Knolle, die riecht wie ein ganzer Trüffelwald, findet ihren Weg auf diese Pizza mit hauchdünnen Kartoffelscheiben.

Brotsalat

Eine besonders angemessene Tageszeit gibt es für den Insalata fagioli, cipolla e pane eigentlich nicht, man kann ihn immer essen, sogar zum Frühstück. Oder nachmittags um drei. Oder nachts um halb vier. Im Sommer wie im Winter. Und das Beste ist, dass er so schnell gemacht ist und keines großen Einkaufs bedarf.

Bergamotten

Sonne und 20 Grad im November? Das schreit nach Limonade? Zum Glück gibt es Zitronen und Bergamotten.

Cotognata

Wenn die Äpfel von den Bäumen fallen, sind auch die Quitten reif. Wir machen aus ihnen Cotognata.

Rübstiel

Rübstiel ist nur ein Teil dieses Tellers, der so viele Schönheiten versammelt. Und dabei ist er nur die Vorspeise.

Karde

Kein Gemüse macht mehr Arbeit als die Karde. Sie ist alle Mühen wert. Und im Ofen in Tomatensoße gratiniert, ist sie ein klassisches, italienisches Winteressen.

Das Radicchiokleid

Wieso wirbt ein Supermarkt mit der Behauptung, dass Einkaufen nicht schön sei? Und was will uns Aldi damit sagen? Der Versuch einer Erklärung.

Rondini

Kocht man den kleinen Kürbis 15 Minuten lang, kann man ihn zusammen mit einer Käsesoße auslöffeln. Was für eine Vorspeise!

Karotten und La baracca

Auch, wenn es das Restaurant schon lange nicht mehr gibt. Die Karotten mit Balsamico und Minze von la baracca gehören zu den besten Vorspeise, die jemals auf einer Speisekarte standen.