Patate maritate

Die arme Kartoffel spielt in der Küche oft nur eine Nebenrolle – dabei glänzt sie so gekonnt als Protagonist. Zum Beispiel in diesem Gratin, das sie mit Käse und Brot verheiratet.

Pesto rosso

Es kann nur die Idee eines genialen Geistes gewesen sein: Ein gutes pesto rosso macht aus einer Handvoll Nudeln in weniger als fünf Minuten ein großartiges Abendessen.

Pizzocheri valtellinesi

Wie man Essen kocht, das von innen wärmt weiß niemand besser als Menschen aus den Bergen. Für dieses Veltliner Gericht mit Buchweizennudeln, Kohl und Kartoffeln braucht man nur einen einzigen Topf.

Feigendatschi

Zwetschgendatschi ist zweifellos eines der besten Gerichte der deutschen Küche. Wenn man ihn mit Feigen macht, dann wird er zwar ein Feigendatschi, aber kein bisschen schlechter. Im Gegenteil.

Risotto di taleggio e pera

Taleggio aus Bergamo ist ein geschmackliches und optisches Gesamtkunstwerk. Zusammen mit karamellisierter Birne ist er der perfekte Partner für ein schlichtes, käsehimmlisches Risotto.

Pasta und Bohnen

Eine selbstgemachte Passata lohnt sich immer, erst recht für den Einsatz in einem so wärmenden Gericht wie Pasta e fagioli.

Tortelli di zucca

Seltsam, dass Valeggio sul Mincio so wenigen ein Begriff ist. Dieser kleine Ort zwischen Verona und Mantova ist so etwas wie die Hochburg der Kürbistortelli. Und dies ist das klassische Rezept.

Caponata

Klingt nach altmodischem Waffengefecht, besticht aber eher durch süß-saure Geschmeidigkeit: Die sizilianische Auberginen-Caponata.

Acqua tonica

Bittere Limonaden gehören zu Italien wie Pasta und Pizza. Es ist an der Zeit, den Klassiker einmal selbst herzustellen: Acqua tonica, das Tonic Water.

Fagioli fritti

Hätte man eine Snack-Bar hätte, sollte man dort frittierte Bohnen anbieten. Sind wie Pommes frites, nur viel besser.

Pasta ohne Pasta mit etwas Pasta

Klingt verwirrend, ist aber wahr: Wenn man Massimo Botturas Pasta ohne Pasta etwas Pasta hinzugibt, bekommt man nahtlose Ravioli. Und das Beste ist, sie machen sich fast von selbst. Hä? Was gemeint ist, steht hier.