Kochen mit Honig

Nicht nur jede Menge Fisch und Muscheln gedeihen in der venezianischen Lagune. Sie ist mit ihrer einzigartigen Vegetation auch die Heimat von Bienen, die sich von den Blüten seltener Pflanzen ernähren und daraus einen salzig-bitteren Honig herstellen.

Primi piselli

Dieses Gericht schmeckt, wie die Luft riecht, wenn man an einem milden, aber noch nicht zu warmen Frühlingstag im April über italienische Wiesen spaziert.

Weißer Frühling

Weißer Spargel braucht nicht viel, höchstens Kartoffeln und zerlassene Butter. Oder: Ricotta und Pasta.

Lo Spagherotto

Selbst klassische Spaghetti cacio e pepe, das cremigste Käse-Pasta-Gericht, erfahren mit dem Spagherotto noch eine Steigerung.

Weiße Wurzeln

Wie in ländlichen italienischen Gegenden oft üblich, reicht ein Überbegriff zur Beschreibung eines Lebensmittels oft schon aus: Die Radici amare lassen sich roh, gekocht oder in Öl zubereiten und sind eine außergewöhnliche Vorspeise.

Orangenrisotto

Draußen scheint schon die Frühlingssonne und in der Küche liegen noch so viele Orangen rum, als ob gestern erst Nikolaus war? Zeit für Orangen-Risotto.

Pappa al pomodoro

Dieses bäuerliche Resteessen aus altem Brot und Tomatensugo ist so gut, dass man sich beim Einkaufen frischen Brotes ertappt, nur um es für dieses Gericht alt werden zu lassen.

Fast Frühling

Wer beim Gemüsehändler jetzt noch Puntarelle auftreiben kann, verwende sie für diese lauwarme, in vier komma fünf Minuten zubereitete Vorspeise.

Biancaneve

Laktoseskeptiker müssen jetzt stark sein. Dieses Risotto besteht neben Reis vor allem aus einem: Milch in ihren verschiedensten Erscheinungsformen.

Schwarzer Kohl

Cavolo nero, der Schwarzkohl, lässt sich gut zu einem Pesto verarbeiten und als schnelles, winterliches Nudelgericht zubereiten.

Trio invernale

Ein hochtrabender Name für ein nicht weniger hochtrabendes Gericht. Dabei ist es ganz einfach. Man muss nur drei der besten winterlichen Gemüse zusammen mit Pasta auf einem Blech anrichten.