Catalogna

Noch so ein Gewächs, das ich sehr gut Lieblingsgemüse nennen könnte. Die Catalogna, die Bitterste, ist ein Strunk aus grünen Blättern, der ein wenig wie riesiger Löwenzahn aussieht. Ihre ausgesprochene Bitterkeit, die sie mit allen Zichorien gemein hat, lässt sich aber gut auffangen. Zum Beispiel, wenn man sie – so wie ich hier – mit etwas Knoblauch brät, dann kurz dünstet und mit Zucker karamellisieren lässt. Ich habe dann noch etwas Zitronenschale hinzugefügt und sie mit ihrem bitteren Freund, dem Radicchio, in Gesellschaft serviert. Oben drauf die reife Burrata di Andria, die es zur Zeit in toller Qualität beim Käfer gibt und wie es sich für sie gehört, ein bisschen Öl und Pfeffer. Eine wahrlich fantastische Vorspeise.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.