Essen

Essen in München und überall anders. Wo es gut ist und wieso und wo man lieber erst gar nicht hingehen sollte. Hier geht es um Empfehlungen und große und kleine Restaurants, die man vielleicht leicht übersieht.

La Giardiniera

Man kann nie zu viel Gemüse kaufen. Was übrig bleibt, macht man nämlich einfach als Fast Food für später ein: Schon hat man eine Gardiniera. Beziehungsweise: Mixed pickles.

Tomaten im Glas

Ofentomaten zubereiten hilft gegen Geistesplagen. Man sollte es öfter tun.

Torta della nonna

Eine der wenigen Süßspeisen, die Eingang in die Splendido-Küche finden: Die Torta della nonna aus Mürbeteig, Zitronen-Vanillecreme und Pinienkernen.

Spaghetti mille erbe

Eine kleine Liebeserklärung an das Kräuter- und Gewürzpflanzenwesen.

Strandsalat im März

Tarocco-Orangen sind ein poetisches Gewächs, ihr Name klingt wie ein rätselhafter, sommernächtlicher Wind, ihr Fleisch ist blutig und zergeht auf der Zunge. Wer jetzt noch welche kriegt: dieser Salat steht den Früchten hervorragend.

Pappardelle al Linsenragù

Da die kulinarische Geschichtsschreibung mehrfach bewiesen hat, dass Nudeln und Hülsenfrüchte mindestens so gut zusammenpassen wie Brot und Butter präsentieren wir hier: Pasta mit Linsenragù.

Anderes vom Fegefeuer

Ein pochiertes Ei auf scharfem, warmen Brotsalat – wenige Eierspeisen lässt sich besser frühstücken an einem späten Sonntagmittag.

Zucchini carpaccio

Vorschlag zur Erholung: Einen Tag im Gemüsebeet verbringen. Geht auch ohne eigenes Gemüsebeet. Man braucht lediglich helle, zarte, junge, kleine Zucchini, etwas Brot und kühlen Weißwein.

Pappa al pomodoro

Dieses bäuerliche Resteessen aus altem Brot und Tomatensugo ist so gut, dass man sich beim Einkaufen frischen Brotes ertappt, nur um es für dieses Gericht alt werden zu lassen.

Risotto al Barolo

Das Geheimnis zur Erzeugung einer sehr festlichen Atmosphäre lautet: Raue Mengen in der warmen Küchenluft verdunstender Rotwein. Kriegt man sehr gut hin mit einem Rotwein-Risotto.

Torta paradiso

Es ist ganz einfach: Wer montagmorgens schlechte Laune hat, hat am Sonntagabend keinen Zitronenkuchen gebacken. Das Problem lässt sich in Zukunft beheben. Hier steht, wie.

Passatelli in brodo

Passatelli in brodo essen ist, wie im Laden die perfekte Jeans anprobieren: 1000 Prozent Wohlgefühl.