Gerichte

Feigendatschi

Zwetschgendatschi ist zweifellos eines der besten Gerichte der deutschen Küche. Wenn man ihn mit Feigen macht, dann wird er zwar ein Feigendatschi, aber kein bisschen schlechter. Im Gegenteil.

Risotto di taleggio e pera

Taleggio aus Bergamo ist ein geschmackliches und optisches Gesamtkunstwerk. Zusammen mit karamellisierter Birne ist er der perfekte Partner für ein schlichtes, käsehimmlisches Risotto.

Pasta und Bohnen

Eine selbstgemachte Passata lohnt sich immer, erst recht für den Einsatz in einem so wärmenden Gericht wie Pasta e fagioli.

Tortelli di zucca

Seltsam, dass Valeggio sul Mincio so wenigen ein Begriff ist. Dieser kleine Ort zwischen Verona und Mantova ist so etwas wie die Hochburg der Kürbistortelli. Und dies ist das klassische Rezept.

Radicchio al forno

Radicchio mit Parmesan überbacken gibt eine herrliche Vorspeise ab. Noch dazu ist es so einfach zubereitet, dass selbst das Öffnen eines Tiefkühlpizzakartons mehr Arbeit bedeutete.

Caponata

Klingt nach altmodischem Waffengefecht, besticht aber eher durch süß-saure Geschmeidigkeit: Die sizilianische Auberginen-Caponata.

Acqua tonica

Bittere Limonaden gehören zu Italien wie Pasta und Pizza. Es ist an der Zeit, den Klassiker einmal selbst herzustellen: Acqua tonica, das Tonic Water.

Fagioli fritti

Hätte man eine Snack-Bar hätte, sollte man dort frittierte Bohnen anbieten. Sind wie Pommes frites, nur viel besser.

Pasta ohne Pasta mit etwas Pasta

Klingt verwirrend, ist aber wahr: Wenn man Massimo Botturas Pasta ohne Pasta etwas Pasta hinzugibt, bekommt man nahtlose Ravioli. Und das Beste ist, sie machen sich fast von selbst. Hä? Was gemeint ist, steht hier.

Parmigiana di melanzane

Parmigiana di melanzane

Aufläufen haftet ein etwas mensahafter Charakter an – der klassisch italienische Auberginenauflauf hingegen ist ein Festessen. Vorausgesetzt natürlich man kennt die Geheimnisse seiner Zubereitung.

Würziger Spätsommer

Eine Pasta aus Farro-Getreide vereint mit Kichererbsen, Pecorinoschmelz und Thymian: warm und würzig wie der Spätsommer.

Kalte Zitronennudeln

Wen das Wort „Nudelsalat“ auch immer an Grillfeste mit Barbecue-Soßen aus dem Supermarkt erinnert, der sollte mal Pasta mit Minze und Zitrone versuchen. Erfrischender kann ein Mittagessen im Sommer kaum sein.