Ricotta

Pasta ohne Pasta mit etwas Pasta

Klingt verwirrend, ist aber wahr: Wenn man Massimo Botturas Pasta ohne Pasta etwas Pasta hinzugibt, bekommt man nahtlose Ravioli. Und das Beste ist, sie machen sich fast von selbst. Hä? Was gemeint ist, steht hier.

Tortelli di borragine

Den Borretsch findet man meist als einen von sechs Bestandteilen der Grünen Soße. Damit tut man ihm unrecht, denn auch als Einzelkämpfer ist das Kraut eine echte Empfehlung. So wie in diesem Pasta-Klassiker aus Ligurien.

Linguine, Ricotta, Mandeln, Pistazien

Wenn ein sizilianisches (Ehe)paar (so genau weiß man das nicht), das wahrscheinlich fast besser im Schauspiel aufgehoben wäre, mit Blick aufs Meer und mit viel Gesang im italienischen Fernsehen kocht, gibt es zum Beispiel Pasta mit Ricotta, Mandeln und Pistazien.

Tortellini Gorgonzola, Birne, Lakritz, Thymian

In der Kombination mit Nudeln, Butter, Birne und Gorgonzola haben die kleinen schwarzen Körner nichts mehr von ihr sonst üblichen Dominanz. Und schmecken in diesem Fall sogar Menschen, die sonst nicht einmal gegen Geld einen Lakritzbonbon in den Mund nehmen würden.

Tomatensalat

Wer Hunger hat, kann nicht arbeiten, aber wer keine Zeit hat, kann nicht kochen. Und dann? Rettet einem dieser Tomatensalat das Leben. Er ist in dreieinhalb Minuten zubereitet.

Crespelle

Was ich im Laufe meines Lebens gelernt habe: Pfannkuchen schreibt man nicht Fandtkuchen und sie müssen nicht süß sein. In Italien kommen sie als Crespelle in die Gratinform, mit Ricotta und Tomatensauce.