Scarpinocc

Kleine Schuhe gefüllt mit Taleggio zusammen mit bestem Balsamico. Gibt’s in Bergamo.

Castagnaccio

Castagnaccio

Der Castagnaccio ist ein süßer Bruder der Farinata, denn auch er besteht eigentlich nur aus Mehl, Olivenöl und ein paar schmückenden Zutaten.

Spaghetti mit Porree und Milch

Wir sind für eine Renaissance des Porrees. In diesem Gericht ist er endlich mal mehr als nur Teil eines Soffrittos oder Suppengrüns, nämlich Protagonist.

Rohe Artischocken

Artischocken sind eines der vielseitigsten Gemüse überhaupt – und wer sie noch nie roh gegessen hat, sollte das dringend nachholen. Zum Beispiel in dieser Variante.

Das Pulver

Ziemlich nützlich und einfach auch noch: Kraut und Kräuter im Ofen selbst trocknen, fein mörsern und als Vorrat zum Würzen halten.

Spinat Ricotta Pasta

Spinat-Ricotta-Meditation

Gebot Nr. 1: Im Zweifel für die Einfachheit. Im Zweifel für Spinat-Ricotta-Ravioli. Gebot Nr. 2: Aber nur, wenn sie gut sind. Hier steht, wie das geht.

Jüdische Artischocken

Die doppelt in Olivenöl erst gekochten und dann frittierten Artischocken stammen aus dem jüdischen Ghetto Roms. Heute gehören sie zu den kulinarischen Klassikern der italienischen Hauptstadt.

Tajarin mit Butter und Parmesan

Die Piemonteser Variante von Tagliolini: Tajarin. Mit Knoblauchbutter und Parmesan in ein paar Minuten zubereitet und sofort in die Riege der persönlichen Küchenklassiker aufgenommen.

Das beste Artischockenrisotto

Artischocken sind wunderbar. Sie sind bitter, süß und zart, sie sind außerordentlich gesund. Und der perfekte Begleiter für ein leichtes Risotto.

Experimente

Wie entstehen eigentlich Splendido-Rezepte? Auch wir stellen uns diese Frage oft. Hier stellen wir eine Variante vor.