Carciofi alla romana

Die carciofi alla romana, die römischen Artischocken, sind ein italienischer Beilagenklassiker. Und wie alle Beilagen, lassen sie sich auch schnell zu einem kleinen Hauptgericht machen.

Die carciofi alla romana, die römischen Artischocken, sind ein italienischer Beilagenklassiker. Und wie alle Beilagen, lassen sie sich auch schnell zu einem kleinen Hauptgericht machen. Weil es ja zur Zeit so gute Artischocken gibt und weil ich auch noch gute, reife Tomaten hatte, hab ich aus beidem das folgende kleine Gericht gekocht: Ich habe die Artischocken von ihren harten Blättern befreit und das Heu mit einem kleinen Löffel herausgekratzt. Die Stiele habe ich relativ lang gelassen. Die schmecken schließlich auch fantastisch, sobald man die harte Schale ein wenig entfernt hat.

Dann habe ich aus kleingeschnittener Petersilie, Knoblauch, Minze und pangrattato (Semmelbröseln) eine Füllung zusammengerührt und damit die ausgehöhlten Artischocken fest gefüllt. Jetzt kommt das Ganze mit der Schnittseite nach unten in heißes Öl, wird ein paar Minuten gebraten und dann mit etwas (wenig) Wasser im geschlossenen Topf gegart.

carciofi_0001-2

Die zwanzig Minuten, die die Artischocken brauchen um weich zu werden, verbringe ich mit dem Kochen einer Tomatensoße bzw. ist es eigentlich fast ein Tomatensaft. Ich schneide reife Tomaten klein, dünste sie mit etwas Knoblauch und Peperoncino in Öl bis sie im eigenen Saft schwimmen. Dann passiere ich sie. Einmal, zweimal. Bis keine Kerne und keine Schalen mehr zu sehen sind. Jetzt noch Pfeffer und Salz, ein paar Basilikumblätter dazu und etwas einkochen lassen – fertig!

Die Artischocken werden alsdann in dem Tomatensaft platziert und geben ein hervorragendes leichtes Mittagessen ab, das wunderschön anzusehen und gleichzeitig durch seine Einfachheit außergewöhnlich aromatisch ist.

J.

carciofi_0001