Gemüse

Über Brokkoli, Broccolo und Broccoletto

In Vicenza wird um diese Jahreszeit der Broccolo Fiolaro gefeiert und selbst berühmte Sterneköche reisen an um mit dem winterlichen Kraut zu kochen. Diese einfache Suppe gehört zu den befriedigendsten Mahlzeiten überhaupt.

Jüdische Artischocken

Die doppelt in Olivenöl erst gekochten und dann frittierten Artischocken stammen aus dem jüdischen Ghetto Roms. Heute gehören sie zu den kulinarischen Klassikern der italienischen Hauptstadt.

Tortino di patate

Am Beispiel des Kartoffelgratins kann man was übers Leben lernen. Was, steht in diesem Text. Auch Rosmarin und Butter haben damit etwas zu tun.

Kalte Peperonata

Paprika, Paprika. Kann man langweilig finden. Bis man hört, wie Carlo Petrini, der Gründer von Slow Food, von der Peperonata schwärmt. Im Sommer ist sie besten aus dem Kühlschrank, kalt auf geröstetem Brot, wie eine Bruschetta.

Roher Spargelsalat

Keine Zeit den Spargel zu garen? Macht ja gar nichts, roh als Salat schmeckt er auch bestens.

Scafata

Sozusagen die Frühlingsvariante der winterlichen Minestrone: die Scafata.

Weiße Wurzeln

Wie in ländlichen italienischen Gegenden oft üblich, reicht ein Überbegriff zur Beschreibung eines Lebensmittels oft schon aus: Die Radici amare lassen sich roh, gekocht oder in Öl zubereiten und sind eine außergewöhnliche Vorspeise.

Anderes vom Fegefeuer

Ein pochiertes Ei auf scharfem, warmen Brotsalat – wenige Eierspeisen lässt sich besser frühstücken an einem späten Sonntagmittag.

Zucchini carpaccio

Vorschlag zur Erholung: Einen Tag im Gemüsebeet verbringen. Geht auch ohne eigenes Gemüsebeet. Man braucht lediglich helle, zarte, junge, kleine Zucchini, etwas Brot und kühlen Weißwein.

Pappa al pomodoro

Dieses bäuerliche Resteessen aus altem Brot und Tomatensugo ist so gut, dass man sich beim Einkaufen frischen Brotes ertappt, nur um es für dieses Gericht alt werden zu lassen.

Fast Frühling

Wer beim Gemüsehändler jetzt noch Puntarelle auftreiben kann, verwende sie für diese lauwarme, in vier komma fünf Minuten zubereitete Vorspeise.

Sacro e profano

Wer bei diesem Gericht an Bratkartoffeln in der warmen Stube denkt, während draußen die Welt einschneit, liegt nicht falsch. Aber die ersten jungen Artischocken lassen schon den Frühling erahnen.