Pasta

Trüffelnudeln

Trüffelpasta

Mit dem Herbst kommen die Trüffel. Kompliziert? Keineswegs.

Kapern Crudiaola

Kaperncrudaiola

Draußen wieder Hitze, drinnen wieder Pasta mit rohen Tomaten. Zusammen mit eingelegten Kapern das schnellste Sommergericht.

Lob der Nachlässigkeit oder: Malfatti

Dinge, die nachlässig aussehen, obwohl sie eigentlich sehr fein sind. Gute Frisuren, teure Bademäntel, Leinenbettwäsche. Und Malfatti.

Spaghetti Fava Minze Pecorino

Wer in diesen Tagen durch italienische Supermärkte streift, wird vielleicht von großen Schildern abgeschreckt: Vorsicht für Menschen mit Favismus! Dabei wollen wir doch eigentlich nur über eines der besten Gemüse der Jahreszeit schreiben.

Scarpinocc

Kleine Schuhe gefüllt mit Taleggio zusammen mit bestem Balsamico. Gibt’s in Bergamo.

Spinat Ricotta Pasta

Spinat-Ricotta-Meditation

Gebot Nr. 1: Im Zweifel für die Einfachheit. Im Zweifel für Spinat-Ricotta-Ravioli. Gebot Nr. 2: Aber nur, wenn sie gut sind. Hier steht, wie das geht.

Tajarin mit Butter und Parmesan

Die Piemonteser Variante von Tagliolini: Tajarin. Mit Knoblauchbutter und Parmesan in ein paar Minuten zubereitet und sofort in die Riege der persönlichen Küchenklassiker aufgenommen.

Experimente

Wie entstehen eigentlich Splendido-Rezepte? Auch wir stellen uns diese Frage oft. Hier stellen wir eine Variante vor.

Kein Nudelauflauf

Gratinierte Pasta ist als fester Bestandteil vieler italienischer Speisekarten ein Gericht, das man in seinen vielen Varianten als manifestes grande classico bezeichnen könnte. Eine besonders gute Variante besteht aus Spinat und Gorgonzola. Und Piemonteser Haselnüssen.

Weniger geht nicht

Ricotta aus Schafsmilch in die Nudeln, sonst nichts. Baden in cremiger Tomatenessenz, sonst nichts. Und die Erinnerung an den Besuch einer Käserei in der Toskana.

Pisarei e fasò

Wer draußen friert, braucht inwendige Wärme. Zum Beispiel durch Pasta aus Semmelbröseln, Butter und Mehl, wie man sie in der Gegend um Piacenza mit Tomaten und Bohnen macht.

Pasta, Bohnen, Frühlingszwiebeln

Wer jetzt ihre letzten Ausläufer im Gemüseladen entdeckt, könnte zur Feier des Tages ein großes grüne-Bohnen-Abschiedsessen veranstalten. Frühlingszwiebeln spielen dabei auch eine wesentliche Rolle.