Emilia-Romagna

Emilia-Romagna

 

Die Emilia-Romagna, inmitten Italiens gelegen, zieht sich wie ein breiter Gürtel von der Küste der Adria bis an die Grenzen der Toskana. Die Region gehört zu den kulinarisch wichtigsten Gegenden der Welt und einige der berühmtesten Spezialitäten haben hier ihren Ursprung.

An der Küste herrschen Fisch und Meeresfrüchte vor, außerdem ist hier die in ganz Italien bekannte Piadina beheimatet. Kleine Fladen aus Mehl und Schweineschmalz, die frisch gebacken und mit den verschiedensten Füllungen ein beliebter Straßenimbiss sind.





Im Landesinneren erkennt man schnell, wofür die Region bekannt ist. Fleisch- und Wurstwaren aus der Emilia-Romagna haben Weltruhm. Angefangen von der Salami aus Ferrara, der Mortadella aus Bologna bis hin zu Parmaschinken, Culatello di Zibello und Coppa.



Die Region ist außerdem Heimat des berühmtesten italienischen Käses: Der Parmigiano reggiano wird nach strengen Kriterien ausschließlich in der Emilia-Romagna produziert. Besonders in den gebirgigen Regionen der Ausläufer des Appenins werden die hochwertigsten Sorten hergestellt. Hier züchten Bauern auch noch die typischen Rinderrassen der Gegend: Bianca Modenese und Vacche Rosse. Beide geben eine besonders geschmacksintensive Milch.





Reggio Emilia und Modena gelten als Zentrum der Essigproduktion. Der berühmte Aceto Balsamico Tradizionale di Modena und der Aceto Balsamico Tradizionale di Reggio Emilia, werden in jahrhundertealter Tradition nur in den Provinzen Modena und Reggio Emilia produziert. Ein echter Tradizionale ist ein über Jahrzehnte gereiftes, in einem sehr komplexen Verfahren produziertes Spitzenprodukt, das zu den außergewöhnlichsten Delikatessen der Welt gehören dürfte.



In Modena und Bologna isst man außerdem klassische, mit Fleisch gefüllte Tortellini, die hier gerne in Brühe serviert und mit dem typischem Rotwein der Region, dem Lambrusco, gegessen werden. Ebenfalls in Brühe serviert, werden die Passatelli in brodo.

Eine Reise durch die Emilia-Romagna ist eine Reise durch die italienische Küche. Kein Wunder, dass hier einige der besten Restaurants des Landes angesiedelt sind. Angefangen von der zu Michelin-Stern-Ehren gelangten Trattoria Amerigo 1934 in den Hügeln vor Bologna bis hin zur mit unzähligen Auszeichnungen bedachten Osteria Franscescana von Massimo Bottura in Modena, die bei vielen als das beste Restaurant der Welt gilt.