Fagioli all'olio

Fagioli all’olio

Kleiner Hunger? Schnelle Beilage? Diese Bohnen gehen immer.

Von Mercedes Lauenstein

Dieses duftende Gericht auf dem Tisch und dazu geröstetes Brot oder geschmortes Fleisch, und das Herz ist glücklich. Rund um Florenz ist dieses Rezept Standard in vielen kleinen Trattorien, meist findet man es dort unter dem Namen Fagioli all’olio auf der Speisekarte.

 

Gutes kleines Mahl, ideale Beilage – Fagioli all’olio gehen immer

 

Wie immer gilt: Cannellini-Bohnen aus der Dose oder aus dem Glas sind ideal, sie sind angenehm weich und cremig und schnell zubereitet. Sollte man trotzdem getrocknete verwenden, diese über Nacht in Wasser einlegen, am nächsten Tag abgießen und in viel gut gesalzenem Wasser mit einigen frischen Salbeiblättern, Knoblauchzehen und etwas Öl gut 1,5 Stunden weich kochen.

Auch frische, aus der Schote befreite Cannellini-Bohnen kocht man am besten schon gleich in mit Salbei und Knoblauch aromatisiertem und gesalzenem Kochwasser, eine Kochzeit von gut 30 Minuten ist meistens ausreichend. Den verkochten Salbei und Knoblauch entsorgen.

In einer Pfanne in großzügig Olivenöl auf kleiner Hitze nun erneut frischen Salbei und eine geschälte und gut angedrückte Knoblauchzehe sanft erhitzen und das Öl auf diese Weise aromatisieren.

Die gegarten Bohnen abgießen und mit ein wenig ihres Kochwassers in die Pfanne zu Öl, Salbei und Knoblauch transferieren. Nimmt man Bohnen aus der Dose oder aus dem Glas, diese je nach Menge der Bohnenflüssigkeit ebenfalls zuerst teilweise abgießen und dann in die Pfanne geben.

 

Alles gut schwenken

 

Alles gut schwenken und ziehen lassen, bis sich aus Öl, Bohnenstärke und den Resten des Bohnenkochwassers eine seidige, angenehm duftende Emulsion gebildet hat.

Die Fagioli all’olio mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken. Übrigens: Durch die Beigabe von Tomatenpassata und optional auch ausgelassener gewürfelter Pancetta wird aus diesen Bohnen der nicht minder köstliche, aber weitaus fruchtig-rustikalere toskanische Klassiker Fagioli all’Uccelletto.

Zutaten
Cannellini-Bohnen, Knoblauch, Salbei, Olivenöl Extra Vergine

 

Dieses Rezept ist in auch unserem zweiten Kochbuch "SPLENDIDO - Italienische Produktkunde und Rezepte" enthalten.

Es ist im DuMont-Verlag erschienen und wurde mit dem Deutschen Kochbuchpreis 2023 in Gold ausgezeichnet.




Hier versandkostenfrei bestellen.